Hochzeitstanz

Stress beim Hochzeitstanz – Schnee von gestern

Der Eröffnungstanz ist für manche Brautpaare ein schweißtreibender Punkt bei ihrer Hochzeit. Dabei stellt er einen so schönen Moment bei jeder Hochzeit dar. Nach dem Essen bittet der Zeremonienmeister oder der DJ die Gäste alle auf die Tanzfläche. In diesem Moment in der Mitte zu stehen kann doch nur wundervoll sein, denn ihr habt eure Liebsten um euch versammelt. Es geht nicht darum eine Goldmedaille in Standardtänzen zu erhalten. Es geht darum, diesen ersten Tanz als Ehepaar zu zelebrieren. Und zwar mit ganz viel Spaß.

Muss es unbedingt ein Wiener Walzer sein?

Früher war der Hochzeitstanz ganz klar ein Wiener Walzer oder ein Langsamer Walzer. Aber wer sagt denn, dass man daran festhalten muss? Versucht es doch einmal mit einem Foxtrott oder – wenn die Füße mitspielen – einem großartigen Tango. Wer möchte, bucht ein paar Stunden bei einem Tanzlehrer und lässt sich eine individuelle Choreografie zusammenstellen. Viele Brautpaare berichten uns immer wieder, dass sie diese Zeit in der Tanzschule während der Hochzeitsplanung wirklich genossen haben. Wichtig ist lediglich, dass ihr euch wohl fühlt und euch nicht unter Druck setzt.

Idee für Tanzmuffel

Sicher gibt es für euch beide ein Lied, das euch besonders viel bedeutet. Spielt doch dieses zur Eröffnung! Zu diesem Lied werdet euch sich ganz einfach so bewegen, wie es euch in den Sinn kommt. Denn wer sagt, dass man unbedingt klassische Tanzschritte auf das Parkett legen muss? Und wenn Ihr beide noch nicht einmal mit einem Kuschelblues in der Mitte stehen wollt, könnt Ihr die Gäste im Kreis auf der Tanzfläche versammeln.

Wer nicht so gerne tanzt, muss sich auf keinen Fall unter Stress setzen und wählt einen stimmungsvollen Kuschelblues. Während die Gäste im Kreis um das Brautpaar stehen, werfen sie Blütenblätter oder entflammen Wunderkerzen, um dem Brautpaar diesen Moment besonders schön zu gestalten.

Ihr dürft einfach nur in der Mitte stehen und den Moment genießen. Anschließend übernehmen eure Musik-Profis.

Der Auftakt zur Party – So füllt ihr die Tanzfläche

Nach dem Eröffnungstanz übernimmt traditionell der Brautvater und tanzt mit der Braut, der Bräutigam bittet seine Mutter zum Tanz. Anschließend tanzen die Eltern mit ihren Ehepartnern und ihr schnappt euch ein paar Gäste. In der Regel ist dann das Eis gebrochen und die Gesellschaft kann nicht widerstehen, selbst die Füße zu bewegen.

Habt ihr Sorge, dass ihr die Party nicht zum Laufen kriegt, wenn ihr selbst nicht gerne tanzt? Dafür habt ihr Profis gebucht. Eure Band oder der DJ kann eure Gäste zum Tanzen animieren, um die Party steigen zu lassen. Das ist ihre Aufgabe. Vertraut also voll und ganz auf die Profis. Sie sorgen dafür, dass die Gäste in Bewegung kommen und sich auf keinen Fall wieder auf ihre Plätze setzen können.